Klassentreffen Kunstverein Lippstadt 2018

 02.09.–21.10.2018

Eröffnung: 02.09.2018, 11:30 Uhr

Begrüßung: Franz-Josef Laforet, 1. Vorsitzender

Einführung: Prof. Dr. Erich Franz

Gruppenausstellung mit Christine Gensheimer, Angelika Höger, Lars Rosenbohm und Rebekka Schulte

 

Vor etwa 12 Jahren haben die drei Künstlerinnen und der eine Künstler in Bielefeld an der Fachhochschule das Zeichnen studiert und drei von ihnen haben seither im dortigen Künstlerhaus „Artists Unlimited“ gelebt und gearbeitet: Christine Gensheimer, Angelika Höger, Lars Rosenbohm und Rebekka Schulte. Von Anfang an trieben sie die zeichnerische Tätigkeit über das gerahmte Einzelblatt hinaus. Der Strich improvisiert momentane Skizzen, füllt riesige Papierbahnen, verwandelt sich in Blattsammlungen, die ganze Wände ausfüllen, belebt Videofilme, verbindet sich mit Textfragmenten, Collagen und farbigen Pinselstrichen und greift mit Fäden, Objekten, Installationen und Geräuschen in den realen Raum ein.
Inzwischen haben sich alle vier in sehr verschiedene Richtungen entwickelt, Rebekka Schulte ist nach Soest gezogen und alle haben regionale wie internationale Ausstellungen und Stipendien erlangt. Weiterhin verstehen sie sich ausgezeichnet und ihre Werke verbreiten tatsächlich einen ähnlichen Spirit: Lebendigkeit, Vorläufigkeit, Humor und manchmal auch Frechheit, zugleich aber Sensitivität, Eindringlichkeit, oft auch etwas Melancholisches und sogar Tragisches. Ihre Kunst zielt nicht auf das endgültige Meisterwerk, sondern ihre Arbeiten behalten eher etwas Beiläufiges und wirken eben deshalb lebendig. Alles bleibt prozessual und  überzeugt durch Spontaneität, aber auch fragile Kostbarkeit und eine sehr persönliche Emotionalität.

Eine großformatige Broschüre dokumentiert die Ausstellung (Text: Kunstverein Lippstadt)

Fotos: Eni Kellerhoff und Mandy Göhler

 

blankziehen Kunstverein Lippstadt 2016

 

ist doch wahr Acryl, Graphit, Kreiden auf Papier 213 cm x 220 cm
Wolken Acryl auf Papier, 4 Schreibmaschinenblätter 2x 100 cm x 70 cm, 4 Blätter 12,5 cm x 17,5 cm
was anderes fällt mir dazu nicht ein  Acryl, Graphit, Aquarell, Buntstifte, Tusche, Kreiden auf Papier 220 cm x 835 cm

funky IDIOT Acryl, Aquarell, Graphit, Buntstifte, Kreiden, Tusche auf Papier 218 cm x 183 cm

Text Schreibmaschine, 30 cm x 21 cm

Büro Spiegel, Papier, zwei Schreibmaschinen

von mir aus Video mit acht Einstellungen 2003
Katalog zur Ausstellung

 

pusch ab! 3.0 Alte Kornbrennerei, Soest 2015

viel mehr als einfach nur
Anfang Mai richtete sich Rebekka Schulte im Grandweg 32a ein temporäres Atelier ein.
Sie arbeitete vor Ort mit den Papieren, Dingen, Stiften, Farben und Materialien, die hinter-
lassen waren. Dokumentierte und archivierte Gesehenes, Erlebtes und Gemeintes vor
den Augen der vorbeieilenden Passanten. Sie machte sich zur Aufgabe, auf der Suche
nach der richtigen Form, hundert Blätter zu erarbeiten.

Fotos: Tobias Uhlmann

pusch ab! 2.0 Alte Schule, Hattrop 2014

Dafür Nicht! VonRaum, Berlin 2012

dafür nicht! Bleistift, Farbstift, Kreiden, Acryl, Gouache und Tusche auf Papier 2,20 m x 1,65 m
Supervision_abends I 12 Texte mit der Schreibmaschine 10,5 cm x 15 cm

SELBST petrolblau Reihe 1-9 Acryl auf Papier 35 cm x 25 cm

SELBST_SEHE ICH AM HINTERKOPF PLATT AUS? Acryl auf Papier 100 cm x 70 cm

 

ein queen     artists unlimited, bielefeld 2010

Selbstportraits Acryl, Graphit, Kreide auf Papier 29,7 cm x 21 cm 2009
Supervision_schwarz Mischtechnik auf Papier 2009
Schreibmaschine 1-12 2009
Tusche_abends Tusche auf Papier 2009
ach so Acryl, Graphit auf Papier 2010
(n)ein queen Mischtechnik auf Papier 2007
Fotos: Heinrich Holtgreve

SUPER_VISION Kunst für Schurken, Bielefeld 2009

Fotos: Christina Lux

von mir aus, Bielefeld 2003

von mir aus
es geht um den Druck

davor

der kommt

dann da ist

dann

wüten

oder nichts

 

2000 cm x 152 cm, Mischtechniken auf Papier und ein Video

 

Fotos: Tobias Walther